Häufige Missgeschicke beim Erstellen von englischen Dokumenten


Die Welt spricht Englisch und obwohl deutsche Arbeitnehmer in der Regel sehr gut Englisch sprechen, kommt es immer wieder zu kleinen Missverständnissen in der Kommunikation. Im Folgenden möchten wir Ihnen die drei häufigsten Fehlerquellen vorstellen:


calendar

Fehlerquelle: Datum


Bitte denken Sie daran, dass in den USA erst der Monat und dann der entsprechende Tag genannt wird. Geht es um die Einhaltung von wichtigen Terminen oder Fristen, kann es in diesem Bereich schon zu schwerwiegenden Missverständnissen kommen - Beispiel statt 27.02.2014 wäre es 02-27-2014.


nummern

Fehlerquelle: Zahlen


Innerhalb Deutschlands werden Euro- und Cent-Beträge mit Hilfe eines Kommas und große Zahlen mit Hilfe eines Punktes getrennt. Das Euro-Zeichen wird zudem hinter den Betrag geschrieben. Im anglo-amerikanischen Raum wird dies jedoch genau anders herum gehandhabt. Insofern: Bitte Vorsicht!


E-Mail

Fehlerquelle: Anrede in Geschäftsbriefen und E-Mails


Die richtige Anrede in E-Mails und Geschäftsbriefen ist gar nicht so einfach. Im anglo-amerikanischen Raum wird häufig nur der Vorname des Empfängers erwähnt. Wenn Sie dennoch auf Nummer sicher gehen wollen, schreiben Sie bitte verheiratete Frauen mit "Mrs" und ledige Frauen mit "Ms" an. Herren anzusprechen ist um einiges einfacher - hier gibt es nur "Mr". Sollte Ihnen das Geschlecht der Ansprechperson unbekannt sein, greifen Sie bitte auf "Dear Sir or Madam" zurück.